Alife Foods GmbH2019-05-10T09:15:31+00:00

Die Zukunft ist Clean.

Du willst…
…Fleisch für das kein Tier leiden musste?
…Fisch ohne die Ozeane abzutöten?
…eine Hähnchenkeule – ganz ohne Antibiotika?

Erfahre mehr

Was ist Clean Meat?

Seit 2013 weiß man, dass Fleisch von getöteten Tieren nicht unsere Zukunft als Menschheit bestimmen muss – in diesem Jahr stellte Mark Post, heutiger CSO von Mosa Meats, in den Niederlanden den ersten Clean-Meat-Burger vor. Während dieser Burger damals noch über 300.000 US-Dollar kostete, hat man den Preis heute auf 10 Dollar senken können.

Noch ist dieses Fleisch nicht marktreif, denn es liegt an den Regierungen vieler Länder, bisherige Regulationen umzuschreiben.

Und obwohl in-vitro Fleisch sich unter dem Mikroskop von regulärem Fleisch nicht unterscheiden lässt, ist der Herstellungsprozess doch entscheidend verschieden: es muss kein Tier sterben. Bei Rindfleisch beispielsweise kann man dem Tier per Biopsie Stammzellen entnehmen, die dann per Nährstofflösung zu Muskelzellen und dann Muskelfasern heranwachsen. Fügt man dann noch Fettzellen hinzu, ist der Burger fast schon verzehrfertig. Fast.

Neben Rindfleisch fertigen verschiedene Produzenten momentan auch sauberes Fisch- und Hähnchenfleisch an. Noch haben wir die Möglichkeit, unsere Umwelt zu bewahren. Dort setzt Alife an; wir machen es uns zum Ziel, diese Produkte so schnell wie möglich an den Konsumenten zu bringen.

Clean Meat vs Fleisch von Schlachtungen

0%
0%

Anteil der globalen Agrarfläche, die benötigt wird, um den Fleischkonsum der Welt zu decken.

0l
0l

Benötigte Menge an Wasser, um ein Kilogramm Fleisch herzustellen.

0kt
0kt

Kilotonnen an CO2, die bei der Produktion von Fleisch benötigt wird um den globalen Jahresbedarf zu decken

Was haltet ihr davon?

In unserer Survey von 250 befragten ergab sich, dass…

… 72% Clean Meat probieren würden

… 76% der Veganer und Vegetarier primär aus moralischen Gründen keine Tiere essen

… 98% aller Veganer und Vegetarier aktiv Fleischersatzprodukte kaufen

Das zeigt uns, dass In-Vitro Fleisch die Zukunft bedeuten könnte. Wichtig dabei ist, dass es gesund ist, dass man sich wirklich vergewissert, dass das Tierleid vermindert wird und dass es tatsächlich besser für die Umwelt ist.

Möchtest du auch an der Survey teilnehmen? Klicke hier.

Wie sieht die Zukunft aus?

Noch können wir nicht in die Glaskugel gucken, doch wir schauen positiv und mit Leidenschaft in die Zukunft. In unseren Umfragen möchten wir alle Konsumenten verstehen, ob sie Fleisch konsumieren oder nicht. Es wird prognostiziert, dass bis 2050 der weltweite Fleischkonsum um 50% steigt, und dem gilt es, entgegenzuwirken. Ebenso wie der Ausbreitung von Seuchen, dem Anstieg der Treibhausgase und vieler anderer Probleme, die durch Massentierhaltung und -schlachtung entstehen.

Die Zukunft ist clean. So, wie wir die Umwelt und vor allem Tiere in Massenhaltung behandeln, kann es eindeutig nicht weitergehen. Mit Alife werden clean-meat Produkte bis 2021 an den Markt gebracht, die heute bei verschiedenen Produzenten mit verschiedenen Spezialisierungen weltweit entstehen. So stellen beispielsweise Memphis Meat im Silicon Valley sauberes Fleisch in Form von Rind und Geflügel her. Ebenfalls in Kalifornien arbeiten Finless Foods an kultiviertem Fisch und Meeresfrüchten. Und da es an pflanzlichen Alternativen nicht mangeln darf, befassen sich JUST und Impossible Foods mit diesen Produkten.


Die Zukunft von Fleisch wird genauso Clean Meat sein, wie die Zukunft des Reisens 1868 fliegen war. Nur wenige haben daran geglaubt, noch weniger haben die Chance gesehen und nur einige haben sie ergriffen. Heute – 150 Jahre später fliegt die Welt.

Für sauberes Fleisch werden wir keine 150 Jahre brauchen – diese Zeit haben wir aus ökologischer Sicht nicht.

Get in touch!

Wir posten regelmäßig die neusten News aus der Branche – von Produktionsupdates bishin zu regulatorische Entwicklungen.

Schreib uns gern eine E-mail an: Info@alifefoods.de

Oder ruf uns an: +49 (0) 341 978 567 45

Würdest du gerne die neusten Industriefortschritte in dein Postfach bekommen? Jeden Monat fassen wir die spannensten News in einen kurzen Newsletter zusammen. Um diesen zu erhalten, kannst du dich gerne unten eintragen.